User Research | User Experience | UX | Personas | User Insights | Testing | Customer Journey





Was ist
Design-Driven
User Research?




+ basiert auf Methoden aus der Designpraxis
+ qualitativ die eigenen Nutzer_innen verstehen
+ schafft einen emotionalen Zugang zu Nutzerbedürfnissen
+ wiederholte Experimente und Testings
+ verändert die Perspektive ganzer Unternehmen
+ gemeinsames Gestalten mit der Zielgruppe
Warum Design-Driven
User Research so mächtig ist?
Als Gestalter_innen begeistern wir uns für Ideen, egal ob es sich dabei um Produkte, Erfahrungen oder Konzepte handelt. Alles, was inspiriert und herausfordert ist uns willkommen. Richtig aus dem Häuschen sind wir aber, wenn uns eure Nutzer_innen diese Ideen auch noch aus den Händen reißen. Um das zu erreichen, setzen wir gemeinsam alles daran, eure Nutzer_innen zu verstehen. Das fordert Einfühlungsvermögen, ehrliches Interesse sowie Mut – und nicht nur Statistiken oder Zielgruppenanalysen. Wir fördern und fordern dafür einen Perspektivwechsel von euch, um bestehende Annahmen mutig über Bord zu werfen und Platz für Neues zu schaffen.

Wer diesen Perspektivwechsel einmal erlebt und vollzogen hat, hinterfragt ab dann jede Entscheidung aus der Perspektive des_der Nutzers_Nutzerin.
Wie funktioniert
Design-Driven
User Research?
Um erste Annahmen durch validierte Erkenntnisse ersetzen zu können, arbeiten wir iterativ und intuitiv. Unsere wichtigste Regel lautet dabei »auf Augenhöhe«. Unterstützt durch erfahrene Researcher_innen und erprobte Methoden forschen wir in den Bereichen:

Tracking – z.B. Produktnutzungsanalyse
Asking – z.B. Nutzer_inneninterviews
Observing – z.B. Ethnographische Studien


Konkrete
Ergebnisse
Was bringt Design-Driven User Research?


+ Qualitative Erkenntnisse zu Nutzer_innenbedürfnissen
+ Customer Journey / Service Blue Print
+ Personas
+ Testergebnisse zu Prototypen & MVPs
+ Ko-Design-Workshops mit Stakeholdern & Nutzern
+ User Stories
+ gute bzw. schlechte Ideen erkennen und begründen
Wie wir euch mit Design-Driven
User Research unterstützen
Ob ihr am Anfang eines Innovationsprozesses steht oder bereits erste Zwischenergebnisse habt, die Perspektive des_der Nutzers_Nutzerin ist zu jedem Zeitpunkt wertvoll. Startet ihr mit einem weißen Blatt Papier, lohnt es sich mutig auf die Straße zu gehen oder den_die Nutzer_in in seiner_ihrer gewohnten Umgebung aufzusuchen und durch Beobachten und Interviewen mehr über ihn_sie zu erfahren. Falls ihr bereits einen Prototypen entwickelt habt, aber unsicher seid, ob er den Bedürfnissen euerer Nutzer_innen gerecht wird, laden wir Tester_innen ein und bitten so um direktes Feedback. Wir helfen nicht nur bei der Planung und Durchführung, sondern darüber hinaus auch bei der Synthese der Erkenntnisse aus eurem User Research.

Das gezielte Analysieren von Nutzer_innenbedürfnissen ist besonders herausfordernd und bedarf einer gewissen Übung. Wir helfen euch bei der Auswertung und der Suche nach wertvollen Gold-Nuggets.






Future Prototyping-Box

Zukünfte greifbar machen

Der Ansatz beim Prototyping lautet: Ziel festlegen, Material auf den Tisch und loslegen. Unsere sorgfältig kuratierte Future Thinking Prototyping Box bietet euch eine inspirierende Zusammenstellung von Materialien, aus denen ihr eure Zukunft modellieren könnt.


Neues aus
dem Labor
Neuigkeiten, Cases und spannende Einsichten
Eine Auswahl unserer internen Lieblingsprojekte, Vorträge und großen Würfe mit großartigen Partnern findet ihr hinter den folgenden Links. Noch mehr Einsichten ins Berliner Ideenlabor gibt es unter dem Menü-Punkt »Labor«.